Einladung zum Musical "Der kleine Tag"

Am 13.11.2018 findet im Haus Dürer um 19:00 Uhr im
Raum 6.06 die Aufführung des Musicals "Der kleine Tag" statt.

Wir laden Sie recht herzlich ein!

Start der neuen Arbeitsgemeinschaft "Lego Mindstorm"

Ab dem 07.11.2018 startet ein neues AG-Angebot an unserer Schule. In einer Kooperation mit der TU Bergakademie Freiberg können unsere Schüler der Klassen 5 - 8 einen ersten spielerischen Umgang mit Robotern und deren Programmierung erlernen. Betreut von zwei Stundenten der Bergakademie, die auf diesem Feld aus eigenen Kindheitstagen "erfahrene Bastler" sind, stellt sich die AG im Rahmen des Tags der offenen Tür am 01. Februar erstmalig vor, vielleicht sogar schon mit dem einen oder anderen funktionsfähigem Roboter.

Gratulation!

Wir gratulieren unserem Elftklässler Dominic Jakob zu seinem Sieg beim Bundesfremdsprachenwettbewerb. Der Bundesentscheid wurde diesjährig vom
26.09.2018 -28.09.2018 in Meißen ausgetragen. Er konnte die Jury in verschiedenen Aufgaben souverän überzeugen und sich so den ersten Platz in der Sprachkombination Spanisch/Französisch erkämpfen. Bescheiden reagierte er auf erste Glückwünsche seiner Fachlehrer Frau Müller und Frau Bartzsch, denn er hatte "nicht damit gerechnet einen ersten Platz zu gewinnen, da das Teilnehmerfeld von insgesamt 68 Schülern sehr stark gewesen wäre." Umso erfreulicher der erfolgreiche Abschluss. 

Frau Bartzsch (FKL Spanisch) sowie das gesamte Kollegium und die Schulleitung

Exkursion in Europas größtes Stahlwerk

In den Oktoberferien machten sich 14 Schüler unseres Gymnasiums auf, die ThyssenKrupp Steel AG in Duisburg zu besuchen. Auf einem Werksgelände so groß wie Freiberg konnten die Schüler unmittelbar miterleben, wie industriell einsatzbereiter Stahl zunächst aus Roheisen in Rohstahl und später in die fertigen Endprodukte überführt wird. Umrahmt wurde die Exkursion durch Eindrücke vom Autoverkehr nordrhein-westfälischer Straßen, durch die Besichtigung des Jagd- und Lustschlosses Benrath - samt Präsentation modernster Brautkleidung - sowie durch eine abenteuerliche Reise mit der Düsseldorfer S-Bahn. Den krönenden Abschluss bildete dann am Tag der Rückreise eine Führung durch das ThyssenKrupp Hauptquartier in Essen, bei der unsere Schüler die Möglichkeit erhielten, Einblick in ein „Smart-Office-Unternehmen“ zu gewinnen und so vielleicht eine Vorschau auf einen potenziellen, zukünftigen Arbeitgeber erlebten.

Russlandaustausch 2018 - Eine Reiseerfahrung von Aaron Herrmann

Wenn ich von dem bevorstehenden Schüleraustausch nach Russland erzählte, war wohl die häufigste Reaktion ein ebenso verwirrtes wie ein von einer gewissen Ahnungslosigkeit bezeugendes Okay… Und tatsächlich: Jeden Tag wurden wir aufs Neue belehrt, wie viele Wege eine Gesellschaft gehen kann, Freundschaften aufzubauen und Fröhlichkeit und Herzlichkeit in die Welt mit einer Selbstverständlichkeit und Intensität zu setzen, wie wir es in Deutschland deutlich seltener erleben.

Schon als wir aus dem Flugzeug Moskau und später die Wolga erblickten, wurde klar, dass dieses Land wohl kaum mit den uns bekannten Maßstäben zu messen ist. So steht zum Beispiel...

Den kompletten Bericht finden Sie hier.

Der Stadtkern von Tambov

Städtepartnerschaft gelebt

Auch wenn es leider nicht mehr den Schüleraustausch zwischen dem GSG Freiberg und dem Collège Rosa Parks in Gentilly gibt, besteht doch der Wunsch der beiden Partnerstädte (seit 1960!), Jugendliche der jeweils anderen Stadt einzuladen um Land und Leute ein wenig kennenzulernen.

So machten sich im September 12 Mädchen aus neunten Klassen unseres Gymnasiums auf den Weg nach Frankreich. Dort hatten Mitglieder des Partnerschaftskomitees und Mitarbeiter des Rathauses mit viel Mühe, Zeitaufwand und finanziellen Mitteln eine schöne Woche für unsere Schülerinnen vorbereitet: Gastfamilien gesucht, Exkursionen geplant, Stadtführung und Schulbesuch in Gentilly organisiert.

Die Mädchen kamen gut zurecht, lernten ein wenig den Alltag in einer französischen Familie kennen, testeten ihre Sprachkenntnisse (auch mal auf Englisch) und profitierten von so mancher Begegnung mit den Gentilléens – den Einwohnern von Gentilly.

Natürlich nutzten wir die Nähe zu Paris, um die französische Hauptstadt zu „erobern“.

Mit vielen bleibenden Eindrücken gehen die 12 bestimmt wieder motiviert ans Lernen, nicht nur der französischen Sprache

Freiberg, im September 2018

Die Niederlande zu Gast im Gebirge

Vom 22.09.-28.09.2018 durften wir Freiberger, nachdem wir im Frühjahr in den Niederlanden waren, den Delftern nun auch unsere Heimat zeigen. Dabei ging es im Elbsandsteingebirge für die 14 Austauschpartner nicht nur hoch hinaus, sondern in der "Reichen Zeche“ auch noch tief unter den Meeresspiegel, den die NIEDERländer gewohnt sind. Neben den landschaftlichen Sehenswürdigkeiten und unserer Heimatstadt Freiberg beeindruckten auch die sächsischen Großstädte Leipzig und Dresden unsere holländischen Austauschpartner.

Erstes länderübergreifendes Schülerforschungsprojekt erfolgreich absolviert

Vom 19. - 24.09.2018 forschten Schüler aus Bayern, Hessen und Sachsen gemeinsam an unser Schule und weiteren Freiberger Institutionen am Silber. Dabei konnten sie zeigen, dass Silber in vielen Bereichen entgegen dem Volksmund nicht nur den 2. Platz belegt.

Weitere Info´s folgen in Kürze...

Ein Lauf der Rekorde - Nepallauf 2018

Der 14. Nepallauf verabschiedete sich mit einer Rekordsumme von über 44.000,00 €. 1497 Teilnehmer sorgten mit ihren Sponsoren für dieses fantastische Ergebnis. Wir bedanken uns bei allen fleißigen Läufern und Helfern!

Im Januar 2019 soll das Schwimmen nachgeholt werden, welches aufgrund der Sanierung des Johannisbades ausfallen musste. Wir hoffen auf rege Teilnahme! :)

Wettbewerb "Certamen Latinum Regionale"

Das Geschwister-Scholl-Gymnasium belegte den 1. Platz
im Wettbewerb "Certamen Latinum Regionale".

 Wir gratulieren den Teilnehmern!

 Gaudemus! Gratulamur! Herzlichen Glückwunsch!

 Nähere Informationen finden Sie hier

 

Entlassungsfeier in der Nikolaikirche

Am 23. Juni 2018 erhielten in der Nikolaikirche 105 Abiturientinnen und Abiturienten ihr Abschlusszeugnis überreicht. Sie wurden damit feierlich aus unserer Schule entlassen und beschreiten nun eigene Wege, sei es bei einem Studium, einer Lehre, einem Auslandsjahr oder Praktikum.

Wir wünschen ihnen dabei gutes Gelingen und viel Erfolg.

(Text, Fotos: A. Zschoke)

„Vorhang auf“

Bei einem Festakt bedankte sich Kay Woldrich als Vorstandsvorsitzender unseres Fördervereins bei der Ostdeutschen Sparkassenstiftung und der Sparkasse Mittelsachsen für die Finanzierung des Projektes „Bücherschätze“, die verschiedene Aktivitäten ermöglichte und weiterhin ermöglicht.

Zum einen gestalteten kunstinteressierte Schüler gemeinsam mit dem Büro Helmstedt aus Niederwiesa und unter der Leitung von Herrn Dr. Bannies, Frau Beier und Frau Nurse den Eingangsbereich der Andreas-Möller-Bibliothek sowie den Haupteingang der Schule. Zum anderen sind die wechselnde Ausgestaltung der Sitznischen des Atriums und der große Vorhang in der farblich neugestalteten Aula mit Motiven aus Werken der Andreas-Möller-Bibliothek Bestandteile des Projektes.

In ihren Ansprachen würdigten Friedrich-Wilhelm von Rauch von der Ostdeutschen Sparkassenstiftung und Holger Reuter als Vertreter der Stadt die beeindruckenden Leistungen und das Engagement der Schüler und Initiatoren.

Mitglieder unseres Schulorchesters unter der Leitung von Frau Lommatzsch sorgten für die würdige musikalische Umrahmung der Festveranstaltung.

Schüleraustausch nach Delft 2018

Beeindruckt von unserer Partnerstadt Delft waren in diesem Jahr wieder 14 Neuntklässler, die am Schüleraustausch in die Niederlande teilnahmen und dort gemeinsam mit Gleichaltrigen aus Spanien und Finnland ein Stück europäische Gemeinschaft erleben durften.

Für Faszination sorgte dabei nicht die „Touristenhochburg“ Amsterdam, sondern die Partnerstadt Delft selbst, die laut Schüleraussage wie Amsterdam sei nur gemütlicher. Im Gedächtnis bleiben unzählige grandiose Eindrücke, fabelhafte Menschen und ein harmonisches Miteinander.

Wir freuen uns auf den den Gegenbesuch unserer Austauschpartner im September!

Junge Freiberger Kunst inspiriert Kultusminister

„Nicht: Es muss etwas geschehen. Sondern: Ich muss etwas tun.“ Unter diesem Zitat des deutschen Widerstandskämpfers Hans Scholl steht die diesjährige Ausstellung im Kultusministerium Dresden. Ein Jahr werden die Arbeiten der Schüler des Geschwister–Scholl–Gymnasiums Freiberg das sächsische Kultusministerium verschönern. 

Herr Staatsminister Piwarz im Gespräch mit Clara Bödeker (Foto: Pressestelle SMK)
Musikalische Umrahmung zur Ausstellungseröffnung am 07.05.2018 in Dresden (Foto: Pressestelle SMK)

Fächerverbindender Unterricht 2017/2018

Vom 16.4. bis 18.4.2018 fand an unserer Schule für die Klassen 5 bis 10 der fächerverbindende Unterricht statt. Jede Klassenstufe arbeitete an einem Thema, welches aus dem Blickwinkel von drei verschiedenen Fächern betrachtet wurde.

Die Klassenstufe 11 nutzte diese drei Tage gemeinsam mit ihren Tutoren, um in einem Leistungskursfach mal über den Tellerrand zu schauen.

Street Food Festival

Zum Street Food-Festival in Freiberg vom 13.4. bis 15.4.2018 präsentierte sich unsere Schülerfirma mit nepalesischen Köstlichkeiten, die in der Küche unseres Schollclubs gekocht wurden. Das herrliche Wetter zog viele Gäste auf den Schlossplatz und ließ die Kasse klingeln. Allen Beteiligten ein herzliches Dankeschön für ihren großartigen Einsatz.

Frühlingskonzert 2018

Foto: Lommatzsch

Vielen Dank an die Mitwirkenden beim diesjährigen Frühlingskonzert, welches die Chöre, der Musicalkurs, das Orchester, Solisten und Schüler des künstlerischen Profils der 9. Klasse gestalteten.

Beim Finale mit „Give a little bit“ von Supertramp wirkten die Ensembles zusammen und alle gaben mehr als ein kleines Bisschen, wodurch sie zum Gelingen des Konzertes beigetragen haben. Wir grüßen die Sänger, Musiker und Tänzer sowie das zahlreich erschienene Publikum und wünschen allen eine farbenfrohe Frühlingszeit.

Die Musiklehrer

 

Tag der offenen Tür am 26. Januar 2018

Zahlreiche Besucher nutzten unseren Tag der offenen Tür am 26.Januar 2018. Zukünftige Fünftklässler  erhielten Einblicke in die räumlichen Gegebenheiten des Hauses Dürer und konnten sich bereits in verschiedenen Fächern ausprobieren. So wurde beispielsweise im Chemiekabinett Gold „hergestellt“, im Physikraum experimentiert; man konnte sich in verschiedenen Fremdsprachen versuchen und den fleißigen Bastlern in den Kellerräumen zuschauen. Viel gab es zu entdecken. Lehrer und auch viele Schüler unserer Schule gestalteten mit viel Engagement diesen gelungenen Tag.

 

„WUNDERVOLLE WEIHNACHTSZEIT“

Foto: Jens Lommatzsch

Herzlichen Dank für das Engagement aller Mitwirkenden beim diesjährigen Weihnachtskonzert, welches am Freitag über 500 Gäste in der Petri-Kirche auf die Adventszeit eingestimmt hat.

Die Musiklehrer Frau Lommatzsch, Herr Martin und Herr Uhlig wünschen den Mitgliedern der Chöre sowie des Orchesters eine „WUNDERVOLLE WEIHNACHTSZEIT“.

Gewinner der Nepallauf-Challenge

Am 1.12.2017 wurden im Atrium die Gewinner der Nepallauf-Challenge geehrt. Prämiert wurden diejenigen Klassen/Kurse, die die meisten gelaufenen Runden pro Schüler verzeichnen konnten. Den ersten Platz erzielte der Kurs 11/1 und gewann damit das Nudelessen in der Stadtwirtschaft. Der zweite Platz ging an den Kurs 11/5. Die Schüler dieses Kurses gehen gemeinsam zum Bowling. Einen Kuchen hat der Kurs 11/7 für den dritten Platz erhalten. Herzlichen Glückwunsch

Text: A. Zschoke, Foto: T. Hofmann

Pflege des Sowjetischen Ehrenfriedhofs

Im Vorfeld des Volkstrauertages traf sich der Grundkurs Russisch der 11. Klasse auf dem Sowjetischen Ehrenfriedhof der Stadt und befreite ihn von Herbstlaub. Damit knüpften die Schüler an eine Projektidee zur 500 Jahrfeier des Gymnasiums und den vergangenen Schüleraustausch mit Tambov (Russland) an.

Fotos: K. Arnold

3. Lesenacht

Am 18.11.2017 fand die 3. Lesenacht in unserer Schule statt. Viele Besucher fanden den Weg in die Klassenräume, um den Vorlesern gespannt zu lauschen. Die Schülerfirma bot leckere Suppen, selbstgemachte Bagel und Getränke an. Die Abschlusslesung mit Stefan Schwarz füllte unsere Aula bis auf den letzten Platz. An alle Mitwirkenden und Besucher noch einmal ein herzliches Dankeschön für den gelungenen Abend und ihre Spendenbereitschaft. Wir freuen uns über 818,42 € Spende für Gati. (von J. Mechter Klasse 11 und A. Zschoke,)

Fotos: R. Zschoke

Vorlesewettbewerb 2017

Foto: G. Trinks

Am 16.11.2017 fand der diesjährige Vorlesewettbewerb der 6. Klassen unserer Schule statt. Die Sieger der Klassenentscheide lasen aus ihren selbstgewählten Büchern vor und mussten anschließend noch aus einem unbekannten Text vorlesen.

Natürlich fiel der Jury, die sich aus vier Deutschlehrern zusammensetzte, die Entscheidung nicht leicht, denn alle gaben ihr Bestes.

Ferdinand aus der 6/3 ist der Sieger des Schulwettbewerbes. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei der nächsten Stufe des Vorlesewettbewerbes, wir drücken die Daumen.

Projekt: ,,Klasse Klima - heißkalt erwischt“

Am 20.10.17 nahm die naturwissenschaftliche Profilgruppe B der Klassenstufe 8 unseres Gymnasiums am Projekt ,,Klasse Klima – heißkalt erwischt“ teil. Dieses Projekt bringt aktiven Klimaschutz deutschlandweit an weiterführende Schulen. Es wird  vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert. An unserem Aktionstag führten wir eine konsumkritische Stadtrallye durch die Freiberger Altstadt durch. Zusammen mit der Regionalkoordinatorin Sachsens, Antje Mathaj, den Geoökologiestudenten Louis und Elli sowie unserer Lehrerin, Frau Matthes, sind die Schüler dem klimaschädlichen Konsum auf der Spur gewesen. In drei Gruppen wurden verschiedene Läden, wie zum Beispiel den Eine-Welt-Laden, den Bioladen Querbeet und die Bäckerei Möbius besucht. Dort informierten sich die Schüler über die angebotenen Waren: Wo kommen diese her? Werden sie fair gehandelt? Und was passiert eigentlich mit den unverkauften Waren am Ende des Tages?

Naturwissenschafliche Profilgruppe B der Klassenstufe 8 mit Louis, Antje und Elli (Foto: S. Matthes)

Schüleraustausch mit Russland

Während der deutsch-russischen Schülerbegegnung vom 28. April bis zum 5. Mai 2017 haben wir uns um die sowjetische Kriegsgräberstätte in Freiberg gekümmert und das Kriegsgefangenenlager Zeithain besichtigt. Dort haben wir viele Eindrücke über die Umstände während des Zweiten Weltkrieges an der Front oder im Arbeitslager anhand von berührenden Einzelschicksalen erfahren.

 

In der Zeit der Begegnung, die mit Unterstützung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. möglich wurde, haben wir den russischen Schülern aus dem zentralrussischen Tambov mit viel Spaß unsere Heimat gezeigt, indem wir z.B. das Freiberger Stadttheater besucht haben, in der Sächsischen Schweiz wandern waren oder Dresden besichtigten.

Durch unseren vorausgegangenen Besuch in Tambov und Wolgograd im Herbst 2016 konnten wir Vergleiche ziehen, wie in Deutschland und Russland mit dem Krieg umgegangen wird. In Russland werden die Kriegshelden auf vielfältige Weise geehrt, während in Deutschland die Lebensumstände und das Leid der Menschen im Vordergrund stehen. 

Durch den Austausch haben wir viele Freunde gefunden, durch die wir auch den russischen Alltag und die russische Kultur kennengelernt haben sowie eine überaus herzliche Gastfreundschaft genossen. Die beste Erkenntnis war: Uns eint viel mehr als uns trennt!

Franziska Brokemper

Poetrience-Slam 2017

Am 09.03.2017 fand in der Aula der dritte Science-Slam statt – doch erstmals kam dieses Jahr auch die Poesie zum Zug. Drei Science- und vier Poetry-Slammer versuchten in zehnminütigen Beiträgen, das Publikum von sich zu begeistern. Die Sieger wurden in diesem Jahr nicht wie sonst über Stimmzettel gewählt, sondern anhand der Lautstärke des Publikumsapplauses  bestimmt.

Zwei Gastauftritte umrahmten an diesem Abend die Schülerdarbietungen. Nachdem der ehemalige Schüler Schilly die Vorstellung authentisch und amüsant eingeleitet hatte, klärte der jüngste der Teilnehmer, Samuel Herrmann, über „Aves vecordes – Schräge Vögel“ auf und hatte die Lacher auf seiner Seite. Trotzdem machte unter den Science-Slammern Ruba Al Masalma das Rennen. Mit ihrem Vortrag „Das neue Auge ins All“ und ihrer spontan lustigen Art begeisterte und faszinierte sie die Zuschauer.

Die Poetry-Beiträge bereiteten dem Publikum zahlreiche Gänsehautmomente. Auf Anne Busch mit ihrem philosophischen Vortrag „Lebenszeit“ folgte Yasmin Elharchani, die mutig und selbstbewusst das Thema „Wie ein Mädchen“ ansprach. Die Gewinnerin unter den Poeten war Justine Richter mit ihrem Text „Für das Leben lernen“, der zum Nachdenken anregte und besonders die Schüler erreichte. Abschließend sprach Frau Zschoke über „Pizzamathematik“ und schloss den Abend damit gebührend ab.

Der erste Poetrience-Slam in der Geschichte des Gymnasiums konnte die Zuschauer eindeutig überzeugen, was nicht zuletzt an der Moderatorin Sophie Friedemann lag. Applaus und Jubelrufe überschlugen sich und ließen darauf schließen, dass wir alle den nächsten Slam kaum erwarten können.

Justine Richter

Vertretungsplan-App

Ab heute steht die neue Version der Vertretungsplan-App als Download bereit. Alle  Hinweise zur Installation und zum Download gibt es hier.

Das Schullogo

offizielles Logo

 

Im Rahmen unserer Schulprogrammarbeit fand auch ein Wettbewerb zu einem neuen Schullogo statt. Der prägnante Schriftzug geht auf einen Entwurf von Mike Klöden zurück, welcher damit gewann.

Mit einem Klick auf die Überschrift kann man das Logo downloaden.

Homepage

Unsere Homepage basiert auf einem sogenannten "Content Management System" (CMS). Dies hat viele Vorteile. Durch eine zweckdienliche Rechtevergabe können nun viele Mitarbeiter eigene Beiträge präsentieren, ohne dass immer alles über den "Flaschenhals" Administrator gehen muss. Sollten also bestimmte Rubriken leer sein oder nicht aktuell, liegt es nicht am Administrator, sondern an den verantwortlichen Bearbeitern. Über die Kontaktseite könnt ihr das uns mitteilen.