Fächerverbindender Unterricht (FVU)

 

Der FVU wird an unserem Gymnasium im Schuljahr 2017/18 an drei zusammenhängenden Tagen durchgeführt. Dies folgt einem Beschluss der Lehrerkonferenz. In jeder Klassenstufe gibt es ein Kernfach. Der Fachkonferenzleiter des Kernfaches ist für die Planung und Organisation des FVU verantwortlich. Es sollten zwei weitere Fächer gefunden werden, die zur umfassenden Bearbeitung des Themas beitragen können. Die Feinplanung findet dann in einer gemeinsamen Konferenz statt, bei der alle verantwortlichen Fachlehrer anwesend sein müssen. 

FVU-Projekt - Molekulare Küche

Justus Brode zeigt eine "Kaviarfehlkonstruktion"


In Vorbereitung des FVU 2010 sollte jeder Schüler ein Thema nennen, welches er gern bearbeiten möchte. Schnell war eine Tendenz zur "Molekularen Küche" zu erkennen. Doch keiner hatte Erfahrung damit.
So wurde erstmal Literatur gekauft. Im Nachhinein kann man das Buch "Molekulare Küche - Do it yourself" von Rolf Caviezel jedem empfehlen, der Ambitionen auf diesem Gebiet hat. 
Nun ging es an die Feinplanung - es wurden zwei Gruppen gebildet, Rezepte herausgeschrieben, Chemikalien bestellt (und selbst bezahlt) sowie eine Liste an fehlenden Küchengeräten erstellt.
Die TU versorgte uns mit flüssigem Stickstoff ... und los ging es.

Am ersten Tag wurde alles auf Probe gekocht. Es wurde probiert, verändert und wieder verworfen. Doch schon bald hatten wir die Kniffe heraus.
So konnte Kaviar aller Geschmacksrichtungen hergestellt werden. Der Renner waren die Geschmacksrichtungen "Kaffee" und "Amaretto".
Am zweiten Tag stand alles im Zeichen der großen Präsentation vor den anderen Schülern im Atrium.
Die mit flüssigem Stickstoff hergestellte Orangeneiscreme war als Erste alle. Aber auch die Sahneschneewolken kamen gut an.
Kaviar gab es bis zum Abwinken und über 70 Milchquader mit fest-flüssigem Kakao warteten ebenfalls auf die Genieser.

Präsentation der Ergebnisse im Atrium