Die "molekularen Köche" beim Tag der Chemie

Viel Publikumsverkehr am Stand der molekularen Küche (Foto: Siltronic AG)


Am 20.09.2014 gestalteten die Chemiker unserer Schule einen Programmpunkt zum "Tag der Chemie" bei der Siltronic AG Freiberg. Die molekulare Küche begeisterte alle Besucher. So wurde an einem Stand zum mitkochen animiert aber auch auf der Bühne ein kleines Showprogramm gezeigt.
Die Schüler konnten hier - wie schon zum Begegnungstag am Schollgymnasium - ihr Können demonstrieren und das Image der Chemie ordentlich aufpolieren.

Foto: Siltronic AG

Ehrung für tolle naturwissenschaftliche Leistungen

Frau Salomon (SLin) und Herr Pezold (Fachleiter Naturwissenschaften, rechts) ehrten die Schüler. (Foto: P.Löschner)


Für hervorragende Leistungen im mathematisch-naturwissenschaftlichen Fachbereich wurden Peter Blum (1.v.l.) und Maros Fenik (2.v.l.) am 14.02.2014 mit jeweils einem Buchpreis geehrt. Maros gewann die Chemie Olympiade in Chemnitz der 10.Klassen und Peter konnte sich sowohl in der Physikolympiade (2.Platz) und in der Mathematikolympiade (3.Platz) behaupten. Dafür wurde Peter eine Urkunde vom Schulamt überreicht.

Fachübergreifende Grundkurse erfolgreich gestartet

Luca Anne Mayer (vorn), sowie Maria Bernhardt (r.) und Pia Vogler testen schon einmal die Arbeitsbedingungen im Institut für Biowissenschaften der TU Bergakademie Freiberg. Dr. Stefan Kaschabek (l.) steht dabei hilfreich zur Seite. Foto: Torsten Mayer

 

Am 03.09.2008 war es soweit. Die Zusammenarbeit der TU Bergakademie Freiberg und des Geschwister-Schollgymnasiums erreicht eine neue Qualität. Um 14.30 Uhr trafen sich 25 Schüler, sowie Professoren, Hochschulmitarbeiter, Lehrer und weitere Gäste, um die beiden neu eingerichteten fachübergreifenden Wahlgrundkurse zu eröffnen.

Herr Pezold verwies in einer kurzen Einführung auf die guten Traditionen der Zusammenarbeit. So stellte er fest, dass die Wurzeln des Wahlgrundkurses "Silizium und Werkstoffwissenschaften" mehrere  Jahre zurückreichen. Auch der Biotechnologiekurs ist ein Resultat von früher durchgeführten Projekten und Lehrerfortbildungen in Zusammenarbeit mit der TU und dem GIZeF Freiberg.

Als Prof. Hessenkemper (der nach wie vor um seine Rente fürchtet  ...O-ton) den Schülern die Bedeutung eines Ingenieurstudiums darstellte, begann so mancher der Anwesenden zu begreifen was es heißt, wenn man für seine Ansichten "brennt"!

Prof. Schlömann machte den Schülern deutlich, was alles an der Bergakadmie biotechnologisch erforscht wird. Das war erstaunlich, denn auch so mancher Freiberger vermutet nicht, das hinter den Mauern der TU z.B. herausgefunden wurde, welche Stoffwechselprozesse bestimmte Bakterien durchführen, um chlorierte Aromaten im Bitterfelder Boden abzubauen.

Da auch das Schülerlabor der TU unverzichtbarer Bestandteil des Grundkurses "Silizium und Werkstoffwissenschaften" sein wird, stellte Frau A. Wolf (Laborleiterin) abschließend einige interessante Informationen zur Evaluation der Laborbesuche vor.
Auch verdeutlichte sie, dass die Finanzierung des Labors gesichert ist, um aber eine neue Qualitätstufe zu erreichen noch 50.000.- Euro für ein Elektronenmikroskop fehlen.

v.l. Prof.M.Schlömann (Prorektor Bildung der TU Freiberg), I.Pezold (Fachleiter für Naturwissenschaften des Geschwister-Scholl-Gymnasiums) und M. Albrecht (Schulleiter des Geschwister-Scholl-Gymnasiums) nach der Eröffnungsveranstaltung im Senatssaal der Universität. Foto: Torsten Mayer