Kali Devi Secondary School

Gemeinsam vor der Schule (Foto: R. Jungnickel)


Unsere Partnerschule liegt in Gati, einem kleinen Bergdorf im Distrikt Sindhupalchok, etwa 20 Kilometer von der tibetischen Grenze entfernt.
Um in das Dorf zu gelangen, muss man erst eine ca. dreistündige Busfahrt entlang des Arniko Highways, der Kathmandu mit der tibetischen Hauptstadt Lhasa verbindet, auf sich nehmen.
Nach einem einstündigen Aufstieg über einen steilen Pfad gelangt man nach Gati. In Gati gibt es ungefähr 90 Haushalte. Die Menschen gehören hauptsächlich den ethnischen Gruppen der Newar und Tamang an.

2005 hat der damalige Schulleiter Herr Baumann den Schulpartnerschaftsvertrag unterschrieben. Unsere Partnerschule war eine Primary School mit 82 Schülern der Klassen eins bis fünf.
Die Schüler wurden von zwei Lehrern unterrichtet. Schulmaterialien waren kaum vorhanden und die Schultafeln nicht mehr benutzbar.

Nur vier Jahre später stellt sich die Situation wie folgt dar:
Seit Mai 2010 wird nun die erste 10. Klasse unterrichtet. Insgesamt besuchen 153 Schüler die Schule und stehen unter der Obhut von 13 Lehrern. Sieben der Lehrer finanzieren wir gemeinsam mit Gati im Verhältnis 70:30, sechs Lehrer werden vom Staat gestellt. Aufgrund der steigenden Schülerzahl ist nicht nur der Bedarf an Lehrkräften gestiegen, es wurde auch mehr Platz benötigt. Aus diesem Grund entschlossen wir uns Ende 2008 für eine Schulerweiterung. Das ganze Jahr über wurde fleißig gebaut, sodass  im Oktober 2009 das neue Schulgebäude mit 4 Klassenräumen eingeweiht werden konnten.

2007 errichteten wir an unserer Partnerschule eine kleine Schulbibliothek. Neue Schultafeln, Schulmaterialien, Stühle und Bänke wurden beschafft. Alle Schüler tragen eine Schuluniform.

2008 finanzierten wir den Bau eines Sportplatzes an der Schule. Unser Konzept konnte auch staatliche Stellen überzeugen, vier neue Lehrer wurden in den Staatsdienst übernommen. Um die Qualität des Unterrichts weiterhin zu verbessern, werden wir Fortbildungsmaßnahmen für die Lehrer finanzieren. Um qualitativ guten Unterricht sicherzustellen, war die Neueinstellung gut ausgebildeter Lehrer nötig.

Dies alles sind wichtige Voraussetzungen für den Schulabschluss im eigenen Dorf!

So muss man sich den Unterricht in der Klasse 8 vorstellen (Foto: R. Jungnickel)
Unsere Partnerschule mir Neubau für 4 Klassen (Foto: R. Jungnickel)