GIZeF - Gründer und Innovationszentrum Freiberg

Seit dem 07.07.2005 gibt es zwischen dem GIZeF und dem Geschwister Scholl-Gymnasium eine Kooperationvereinbarung.

Seitdem gab es eine Vielzahl von Aktivitäten bei denen uns das GIZeF unterstützt hat.

Herr Dr. Lindner (links) und Herr L. Baumann (Schulleiter a.D.) bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages

 

Neben der Teilnahme an der "Woche der offenen Unternehmen", Exkursionen in die Biogasanlagen Niederschöna und Clausnitz wurden auch einige Projekte mit Schülern der Klasse 11 durchgeführt.

Besonders erfolgreich war das erste Projekt, bei dem es darum ging Li-Ionen Akkus zu recyclen. Die UVR-FIA GmbH schlug vor, mit Schülern zusammen ein Projekt "Batterierecycling" zu gestalten. Prof. Heegn und Dipl.-Ing. Rutz waren sehr interessiert bei Schülern das Interesse an der Wissenschaft und Technik zu wecken und diese auch praktisch und theoretisch bei diesem Projekt zu begleiten. Zwei Schüler nahmen damals am "Jugend forscht" Wettbewerb teil und gewannen einen Umweltpreis.

Michael Rutz (Mitte) - leitete das Projekt seitens des UVR-FIA - zeigt wie man eine Analysensiebung vorbereitet
Monika Abraham, Doreen Herzig, Anne Martienßen, Anne Schaarschuch und Christopher Willmann (vlnr) nahmen erfolgreich im Schuljahr 2005/2006 am Biogasprojekt teil. Besonderer Dank gilt den Betreuern der TU Bergakademie Freiberg (E. Ferchau und N. Ohly), welche die Schüler am Forschungsfermenter mitarbeiten ließen und auch im Wesentlichen die Projektleitung inne hatten.

 

Erfolgreich war auch das "Biogasprojekt". Hier nahmen die Schüler am Focus- Schülerwettbewerb teil und mussten ihre Arbeit in einer zweistündigen Präsentation unbekannten Schülern vorstellen. Das war eine große Herausforderung, welche alle mit Bravur gemeistert haben.