Hier stellt sich die Fachkonferenz Sport im GSG vor.

 

Wir, das sind die Sportlehrerinnen und Sportlehrer unserer Schule, die einige Höhepunkte und Aktivitäten im Schuljahr präsentieren möchten.

17. Winterlager des Schollgymnasiums erfolgreich

Das diesjährige Skilager vom 08.01.-12.01.2018 in Rokytnice ist nun schon wieder Geschichte.
Insgesamt 129 Schüler der Klassenstufe 7 wählten zwischen  Ski-Alpin, Langlauf und Wintertouristik. Die Skigebiete Studenov und Horni Domky boten  allen Wintersportfans dieses Jahr wieder guten Bedingungen.
Gleich am Montag Abend konnten die Schüler den Aufenthalt  gleich mit "Nachtskifahren" beginnen. Der Skihang war perfekt ausgeleuchtet und prepariert!

Das Wetter war dieses Jahr 4 Tage lang nicht so sehr schön! Der Schnee war leider naß. Es hatte unsere Laune trotzdem nicht verderben können. Auch der Nebel wurde jeden Tag bezwungen. Die Sichtweite war mal manchmal nur 30-50 m.

Bei guter Bedingungen erlernten die Anfänger das 1x1 des Skifahrens und die Fortgeschrittenen konnten ihre Technik verbessern. Am letzten Skitag fanden in den Gruppen kleine Wettkämpfe statt, bei denen die Beteiligten ihre Lernfortschritte demonstrierten.

Am letzten Abend fand dann die Abschlußveranstaltung mit Kulturprogramm statt. Es wurde viel gelacht und alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde.

Der Dank gilt insbesondere den mitgefahrenen Eltern, ohne deren Wirken diese Form des Skilagers nicht hätte stattfinden können.

Dankeschön!

Skilager-2018
Skilager in Rokitnyce nad Jizerou
Skilager-2018
Mittagspause
Skilager-2018
Horni Domky
Skilager-2018
Nachtskifahren

Bewertung und Notengebung

  • Klassenstufe 5-7: 6 Lernbereiche pro Schuljahr
  • Klassenstufe 8-10: 4 Lernbereiche pro Schuljahr
  • Sekundarstufe II: 4 Lernbereiche in 4 Kurshalbjahren (gängiges Modell: 1 LB / Kurshalbjahr)   
    - Lernbereich = Basketball, Volleyball, Turnen…also jeweils 1 Sportart
    - Lernbereichs-Note wird aus Teilnoten gebildet 
    „Die Wichtung der einzelnen Dimensionen liegt in pädagogischen Verantwortung jedes  Lehrers, …,  wobei der Schwerpunkt stärker auf die sachliche Dimension auszurichten ist.“

  • Die Halbjahresnote und die Schuljahresendnote werden aus den Lernbereichsnoten des 1. bzw. 2. Schulhalbjahres mit gleicher Gewichtung gebildet. 
  • Lernbereich Typ 1: Baskettball, Volleyball, Fußball, Hockey/Unihockey, Badminton, Leichtathletik, Turnen, Gymnastik/Aerobic/Tanz, Kampfsport/Zweikampfübungen, Schwimmen, Wintersport  
  • Lernbereich Typ 2: Fitness, Wagnis, Orientierungslauf, Inline-Skating  (Handreichung Sport, August 2005)
  • Sekundarstufe 1
    in die jeweilige Lernbereichs-Note für Lernbereiche des Typ 1 fließen ein: 
    - motorischer Basistest (konditionelle und koordinative Fähigkeiten)
    - Technik (lernbereichsspezifische Fertigkeiten, Demonstrationsfähigkeit) 
    - komplex. Anwenden (Mehrkampf, Kürübung, Komplexübung, Demonstrationsfähigkeit, Spielfähigkeit)
    - Wissen (Theorie, Regelwerk, Kampfrichtertätigkeit) u.  Sozialverhalten (Sozialkompetenz, Einsatz-, Kooperationsbereitschaft, Team-, Kritikfähigkeit) 

    in die jeweilige Lernbereichs-Note für Lernbereiche des Typ 2 (ohne Fitness) fließen ein:
    - Technik (lernbereichsspezifische Fertigkeiten, Demonstrationsfähigkeit)
    - komplexes Anwenden (Mehrkampf, Kürübung, Komplexübung, Demonstrationsfähigkeit, Spielfähigkeit)
    - Wissen (Theorie, Sicherheitsbestimmungen) u. Sozialverhalten (Sozialkompetenz, Einsatz-, Kooperationsbereitschaft, Team-, Kritikfähigkeit)

    in die Lernbereichs-Note für Lernbereich Typ 2, Fitness, fließen ein:
    - Fitnesstest (konditionelle u. koordinative Fähigkeiten bezogen auf die Perspektive Gesundheit u. Leistungszuwachs)
    - komplexes Anwenden (Präsentation von Theorie und Praxis, Demonstrationsfähigkeit, Kreativität bei Übungserstellung)
    - Wissen (thematisierte Theoriekontrollen) u. Sozialverhalten ( Sozialkompetenz, Einsatz-, Kooperationsbereitschaft, Team-, Kritikfähigkeit)  
  • Sekundarstufe II:
     in die jeweilige Lernbereichs-Note für Lernbereiche des Typ 1 und 2 (ohne Fitness) fließen ein:
    - motorischer Basistest (konditionelle und koordinative Fähigkeiten)
    - komplex. Anwenden (Mehrkampf, Kürübung, Komplexübung, Demonstrationsfähigkeit, Spielfähigkeit)
    - Wissen (Theorie, Regelwerk, Kampfrichtertätigkeit) u.  Sozialverhalten (Sozialkompetenz, Einsatz-, Kooperationsbereitschaft, Team-, Kritikfähigkeit)

    in die Lernbereichs-Note für Lernbereich Typ 2 (ohne Fitness) fließen ein:
    - Fitnesstest (konditionelle u. koordinative Fähigkeiten bezogen auf die Perspektive Gesundheit u. Leistungszuwachs) 
    - komplexes Anwenden (Präsentation von Theorie und Praxis, Demonstrationsfähigkeit, Kreativität bei Übungserstellung)
    - Wissen (thematisierte Theoriekontrollen) u. Sozialverhalten ( Sozialkompetenz, Einsatz-, Kooperationsbereitschaft, Team-, Kritikfähigkeit)

Danksagung an die Sponsoren!

 

Die Fachschaft Sport freut sich über das großartige Engagement vieler Unternehmen u. Firmen in und um Freiberg bei der Schul-Sport-Sponsorenaktion zu Gunsten unserer Schule.


Im Auftrag unserer Schule bemühte sich die Firma „Sport&Freizeit“ aus Ammerbuch im Rahmen der Sport-Sponsorenaktion erfolgreich um spendierfreudige Firmen und im Ergebnis dieser Aktion steht eine umfangreiche Lieferung von neuen Sportartikeln für unsere Schule.

So freuen wir uns gemeinsam mit unseren Schülerinnen und Schülern über neue Spielbälle (Fußball, kleine Spiele), Gymnastikbänder, Gymnastikreifen, Therabänder, Stoppuhren, Badminton-Schläger sowie Tischtennis-Schläger – alles Sportgeräte, die dringend benötigt werden, um allen Schülerinnen und Schülern einen materiell abgesicherten Sportunterricht bieten zu können.


Diese Resonanz, Spendierfreudigkeit und Großzügigkeit bei den ansässigen Firmen sehen wir gerade in der heutigen, auf Sparsamkeit eingestellten Zeit, nicht als Selbstverständlichkeit und umso größer ist unser aller Dank.


Ein riesiges Dankeschön an: