Logo_Ausstellung_Vom-Salz-des-Lebens_RGB_Screen_680x340px

Filmprojekt “Unser und mein Rohstoffgebrauch – Was (können) wir tun?” mit Unterstützung unserer Schüler

Im Rahmen der interaktiven Ausstellung “Vom Salz des Lebens”, welche ab dem 26.06.2020 auf der Reichen Zeche in Freiberg besucht werden kann, wurde ein Film zur Frage “Was können wir tun, damit wir auch in Zukunft unseren Bedarf an Rohstoffen decken können?” produziert. Darin werden Aussagen von Wissenschaftlern, Unternehmen und Schülern zusammengeschnitten und vorgestellt. 7 GSG’ler aus den Klassenstufen 9 – 11 stellten sich für ein Interview zur Verfügung und unterstützen das Filmprojekt der TU Bergakamdemie Freiberg tatkräftig.

Neben dem Film wird der Besucher der Ausstellung in die vielschichtige Welt der Rohstoffe entführt: über die Erde, durch Deutschland, vor allem aber in die eigene Lebenswelt. Er erfährt, welche geologischen Ursprünge Bodenschätze haben und welche Herausforderungen mit ihrer Förderung und Nutzung verbunden sind. Die Ausstellung liefert Fakten, lässt staunen und provoziert Fragen: Woher stammen die Rohstoffe für Handy, Fahrrad & Co? Wieviel Rohstoffabbau verursache ich? Wie verändert sich unser Rohstoffbedarf? Haben wir heimische Rohstoffe und wie nutzen wir sie? „Vom Salz des Lebens“ soll unterstützen, sich mit einem verantwortungsbewussten Umgang mit Rohstoffen und Ressourcen auseinander zu setzen: leicht verständlich, spielerisch, in einer klaren Struktur und mit spannenden Exponaten.

Ab 26.06.2020 kann die Ausstellung zu folgenden Öffnungszeiten besucht werden: Mi – Fr 11:00 -17:00 Uhr und Sa 10:00 – 15:00 Uhr; zudem ab dem 12.07.2020 sonntags 10:00 – 15:00 Uhr