"Bücher – Ein Haufen toter Buchstaben? Nein, ein Sack voller Samenkörner!"

(André Gide (1869-1951))

450 Jahre Schulbibliothek

 

 

Vor nunmehr fast 450 Jahren wurden in einem festlichen Akt Bücher der ehemaligen Freiberger Klosterbibliotheken, die in einem Raum des Domes zwischengelagert waren, in die städtische Lateinschule überführt. Dieses Jubiläum soll zum Anlass genommen werden, um neben einer historischen Darstellung der Bibliotheksentwicklung zugleich die schönsten und bedeutendsten Exponate in einem Prachtband vorzustellen.

Die letzte Veröffentlichung in der Reihe "Freiberger Bilder" liegt Jahrzehnte zurück. Die Musterseiten, fotografiert von Volkmar Herre (www.edition-herre.de), sollen vorab einen Eindruck geben von einer aufwendigen Publikation, deren Erscheinen für 2012 geplant ist.

Gesucht werden Sponsoren, die das Projekt finanziell fördern wollen. Über Möglichkeiten von Vorbestellungen/Suskriptionspreis wird rechtzeitig informiert. Alle Eintragungen im Gästebuch unserer historischen Bibliothek, das seit über 30 Jahren geführt wird, widerspiegeln Begeisterung und Faszination der Besucher über die vorhandenen Kleinodien.

Meine Bitte um finanzielle Unterstützung richtet sich an alle, die es ermöglichen können, Firmen und Privatpersonen, Kolleginnen und Kollegen, ehemalige und jetzige Absolventen, Freunde und Förderer des alten Buches. Unserem Förderverein wurde die Gemeinnützigkeit zuerkannt, so dass bei Bedarf Spendenbescheinigungen ausgestellt werden können.

Versuchen wir gemeinsam zu bewahren und zu würdigen, was unsere Vorfahren geschaffen, vermehrt und vor sinnloser Zerstörung geschützt haben!

 

In diesem Sinne und mit einem

Freiberger "GLÜCK AUF !"

 Volker Bannies