Science Slam 2017

Alle Infos demnächst hier!

(Entwurf: G.Stein, Digitalisierung: P.Stadler)

Science Slam 2016

Die Ergebnisse des zweiten Science-Slam lauten:

1. Platz (47,25%) - Jan Philip Kühne "Odontodactylus scyllarus - die Killer der Meere"

Den Siegerbeitrag auf youtube ansehen!


2. Platz (25,27%) - Annika Le "Beetlejuice und Sternenkrieger"
3. Platz (12,09 %) - Mirko Hille "Psychotrope Substanzen"

Weitere Teilnehmer waren:

André Kempe "Versager und Absorberkolonnen"
Oliver Knoll "String-Theorie"
Pascal Löschner "Sexuelle Selektion"
Adrian Nemetschek "Spezielle Relativitätstheorie"

Außerhalb der Wertung traten auf:

Herr Schubert "Das deterministische Chaos"
Max-Walter Weise "Hey Zwerge, Hey Zwerge, Hey Zwerge - Ho"

Adrian Nemetschek
André Kempe
Annika Le
Jan Philip Kühne
Max-Walter Weise
Mirko Hille
Oliver Knoll
Pascal Löschner
Herr Schubert

Science Slam 2015

Viele Lacher und ein voller Erfolg - der erste Science Slam in 500 Jahren

Sechs Schüler kämpften am 03.03.2015 in der Aula um die Gunst des Publikums. Themen wie „Die perfekte Frau“ oder einfach „Stille“ fanden beim Publikum großen Anklang. Zum Sieger wurde Julien Göthel gekürt. Sein Vortrag „Die fraktale Welt der Geometrie“ konnte die meisten Zuhörer begeistern.

Umrahmt wurden die Schülervorträge von zwei Lehrerdarbietungen. Dabei eröffnete Herr Pezold die Veranstaltung mit der „Rettung des Kakapos“ und Herr Docekal setzte den Schlusspunkt mit der „Poincaré - Vermutung“.

Alle Vorträge konnten das Publikum überzeugen. Auf die obligatorische Frage des Moderators nach sieben Minuten ob man denn auch noch den Rest des Vortrages hören wollte, erfolgte stets ein tosender Beifall.
Darum wird wohl der erste Science Slam seit 500 Jahren nicht der letzte gewesen sein.

Bis dahin gilt „Save the Kakapo!“

MWW

Kurz vor der Siegerehrung (Foto: Pezold)
Florian Jaster - Methanhydrat (Foto: Pezold)
Felix Börner - Frieden (Foto: Pezold)
Tobias Beger - Die perfekte Frau (Foto: Pezold)
Julien Göthel - Die fraktale Geometrie der Natur (Foto: Pezold)
Juliane Joswig und Clara Hoheisel - Datumsberechnung (Foto: Pezold)
Andre Kempe - Stille (Foto: Pezold)
Die Aula war ordentlich gefüllt - Das Publikum begeistert (Foto: Pezold)