Was hat Russisch mit Fußball zu tun?

Bundescup 2010 "Spielend Russisch lernen"

Im September fand die Regionalrunde Sachsen des Bundescups "Spielend Russisch lernen", organisiert vom Deutsch-Russischem Forum e.V., gefördert und unterstützt durch GAZPROM, den Cornelsen Verlag,  Schalke 04 und anderen, statt.

Als Siegermannschaft unserer schulinternen Runde starteten Ancha Weigelt und Rahel Gneuß aus der Klasse 8/6 in Zwickau. Ancha lernt im 3. Jahr Russisch und Rahel hat ihre ersten russischen Wörter während der Spielrunden mit "New Amici!- Russisch" gelernt. Natürlich haben die Mädchen auf ein Ticket nach Gelsenkirchen gehofft, wo das Finale"auf Schalke" stattfindet und mit einem Live-Erlebnis eines Schalke 04-Spiels gekrönt wird.

Leider hat es in diesem Jahr für Ancha und Rahel nicht geklappt, denn zum Gewinnen gehört neben guter Konzentration auch ein Quäntchen Glück. Spaß hat es ihnen auf jeden Fall gemacht und kleine Preise sowie die Telefon- nummern  neuer Bekannte aus den Teams der anderen Schulen konnten beide mit nach Hause nehmen. Auf jeden Fall wollen die Mädchen beim nächsten Bundescup wieder dabei sein.

Und du? Bist du neugierig geworden? Hast du Lust beim nächsten Cup mitzumachen und die begehrten Schalke-Fußballtickets zu erkämpfen?

Wir laden neue Teams zum Spielen ein.

Ein Team besteht aus 2 Spielern: Spieler A mit Russischkenntnissen (gleich welcher Stufe) und Spieler B ohne Kenntnisse der russischen Sprache. Zusammen sollen beide mindestens 26 Jahre alt sein, Freude am Spiel und Interesse für Sprachen zeigen.    

Für weitere Informationen wendet euch bitte an eure Russischlehrer oder an Frau Schulze.

 

`KAPUSTNIK`

Russisch - einmal anders

Einen besonderen Nachmittag der russischen Sprache, Kultur und Landeskunde konnten Schüler der Klasse 7/5 im Freiberger`"Paradies", dem Jugendklub der Jugendlichen mit russischem Migrationshintergrund, verbringen.

Spracholympiade, Karaoke, Wer wird Millionär?, Kochen - alles natürlich in russischer Sprache. Einstimmig wurde das gemeinsame Formen und Füllen von Pelmenis und deren Verkostung mit Tee aus dem Samowar als Höhepunkt der Verantstaltung erklärt.

Wir bedanken uns bei Frau Reichel und den Mitarbeiterinnen des Jugendklubs, die uns diesen Nachmittag ermöglicht haben.

Frau Schulze  (FKL Russisch)

 

Zuerst haben wir Übungen gemacht an verschiedenen Stationen. Später haben wir das Glücksspiel "Wunderfeld" ausprobiert. Besonders lustig war "Wer wird Millionär?" auf russisch mit einem echten Moderator.
Das tollste überhaupt aber war das Pelmeni-kochen. Zuletzt konnten wir uns satt essen. Lecker! (Anne)

Mir hat es super gefallen!! Ich würde mich freuen, wenn es so etwas noch einmal gibt. Ich möchte mich bei den Frauen bedanken, die diesen Nachmittag so toll gestaltet haben. Es war einfach toll, deshal "Spasibo". (Freya)

Der "Kapustnik" war toll und lustig. Die Spiele und die Russischolympiade waren abwechslungsreich. (Lisa)

Unser "Kapustnik" (Foto: privat)