Gemeinschaftskunde / Rechtserziehung / Wirtschaft

 

Politik ist die Kunst, die Leute zu veranlassen, sich um das zu kümmern, was sie angeht.

Paul Noack, Politikwissenschaftler 1974

 

Gesprächsrunde mit dem ukrainischen Botschafter

In Verbindung mit Gesprächen mit der Sächsischen Staatsregierung besuchten der ukrainische Botschafter Dr. Andrii Melnyk und seine Frau sowie der Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Sächsischen Staatskanzlei Oliver Schenk mit einer kleinen Delegation Freiberg. Dabei nutzen Sie die Möglichkeit mit Schülerinnen und Schülern unseres Gymnasiums über politische Fragen ins Gespräch zu kommen. Der Botschafter stellte dabei die Vision der Ukraine bezüglich der Annäherung an EU und NATO dar. Als wichtigste Partner auf diesem Weg gelten in seinen Augen die USA und Deutschland, trotz Uneinigkeit beim Bau der Gaspipeline Nord Stream 2. Die tiefgründigen Fragen der Schüler auch zum Verhältnis der Ukraine zu Polen bzw. zu Russland überraschten die Gäste, welche sich abschließend ins Goldene Buch der Schule eintrugen.

Text: R. Ilius, Bild: R. Peterhänsel

Besuch von Jugendoffizier Hauptmann Schwabe

Jugendoffizier Hauptmann Schwabe vermittelte in einigen 10. Klassen aktuelle Themen und Herausforderungen der internationalen Sicherheitspolitik. Schwerpunkte dabei waren die Aufgaben der Bundeswehr und weiterer Akteure der internationalen Beziehungen, wie der UNO, der NATO und der Europäischen Union.

Text/Bild: R. Ilius

Mittendrin im Landtag

In der letzten Schulwoche vor den Sommerferien hatten die 9. Klassen unserer Schule Gelegenheit, sich als Abgeordnete oder Medienvertreter auszuprobieren. Nicht nur die Arbeit in verschiedenen Fraktionen, sondern auch in kleinernen Arbeitskreise war eine willkommene Abwechslung im Schulalltag. Mancher Schüler und manche Schülerin überraschten mit ihren Redebeiträgen.

Hier ein DANKESCHÖN an das Team der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung.

 

Foto: R. Peterhänsel

U-18 Wahl

Unsere Schule beteiligte sich an der U-18 Wahl. Schüler ab der 8. Klasse konnten am 11.09.17 im Haus Albertinum ihre Stimmen abgeben. Ca. 400 Schüler beteiligten sich und probten den Wahlakt.

Fotos: R. Peterhänsel